Auch ILFA war beim Speed-Dating um sich von den Azubi-Kandidaten überzeugen zu lassen.

Die IHK lud zum diesjährigen Azubi-Speed-Dating ein und für ILFA eine gute Gelegenheit eine(n) geeignete(n) Kandidaten/in zu finden, um den Ausbildungsplatz zum Elektroniker für Betriebstechnik (m/w) zu besetzen.
 „ILFA hat das erste Mal an dem Azubi-Speed-Dating teilgenommen und wir waren positiv überrascht, so gute Kandidaten in den Gesprächen kennenzulernen. Einige werden wir zu einem weiteren Vorstellungsgespräch zu uns ins Unternehmen einladen. Wir sind zuversichtlich, dass wir den offenen Ausbildungsplatz dieses Jahr noch besetzen können und freuen uns bereits auf unseren neuen Auszubildenden“, versichert Sandra Passeyer, die im Hause ILFA für die Betreuung der „Azubis“ zuständig ist.
Die Ausbildung bei ILFA ist vor allem für Technik und Elektronik Interessierte ideal, die Spaß daran haben herauszufinden wie etwas funktioniert und sich für das „Innenleben“ von elektronischen Geräten begeistern können. Im Rahmen der Ausbildung lernt man wie neue Anlagen und Geräte installiert und in Betrieb genommen werden. Man führt Reparaturen und Wartungsarbeiten durch und erstellt Fehlerdiagnosen. Auch mit technischen Unterlagen, wie z.B. Konstruktionszeichnungen oder Fertigungsunterlagen lernt man umzugehen, um die Produktionsanlagen im Detail zu verstehen, und schnell eingreifen zu können falls eine Maschine ausfällt.
Autor: Sylvia Kleimann