Neben den aktuellen technologischen Herausforderungen, die wir als Leiterplattenhersteller bei der Produktion Ihrer High End-Leiterplatten meistern, sind auch die Anforderungen an die Lieferdokumentation in den letzten Jahren stetig gewachsen. Die Liste der Eigenschaften, die wir in einem Prüfbericht für Sie dokumentieren können, reicht von qualitativen, attributiven Merkmalen bis hin zu quantitativen, also zähl- und messbaren Merkmalen.

Um Ihnen die Auswahl einer angemessenen Lieferdokumentation etwas zu erleichtern, möchten wir Ihnen an dieser Stelle ein paar Informationen an die Hand geben. Sie erfahren, welche Prüfungen wir für Sie durchführen können und wie wir bei ausgewählten Prüfungen vorgehen. Am Ende des Artikels finden Sie eine Tabelle, in der wir unterschiedliche Prüfbericht-Typen als Muster zusammengefasst haben. Darüber hinaus ist bei ILFA vieles möglich. Lassen Sie uns darüber reden!

Der Bedarf wächst mit dem Projekt.

Der individuelle Umfang des Prüfberichtes hängt wesentlich von den speziellen Anforderungen Ihres Projektes ab. Profan und selbstverständlich scheinende Eigenschaften, wie die Abmessungen der Leiterplatte, oder die Schichtdicken im Materialverbund einer Multilayer-Leiterplatte, können für die Verwendbarkeit entscheidend sein. Gerne zeichnen wir diese Besonderheiten in unserer Lieferdokumentation für Sie auf.

Aus dem gemeinsamen Streben nach einer ressourcenbewussten Fertigung kann ein weiterer Dokumentationsbedarf erwachsen. Wenn es Ihr Projekt erfordert, berücksichtigen wir die Konformität mit gesetzlichen Umweltschutz-Richtlinien wie REACH, RoHS und WEEE in der Lieferdokumentation ebenso, wie die aktuelle EU-Gesetzgebung bezüglich Konfliktmineralien (EICC CFSI).

Was können wir für Sie tun?

Sie finden hier die verschiedenen Typen an Lieferdokumentationen, die Sie auswählen können. Kontaktieren Sie uns, falls Sie zusätzliche Informationen benötigen, unser Team hilft Ihnen gerne weiter.